Open





  • Tel. 0800 0010 318 (DE)
  • 0800 6224 225 (NL) (Let op! Wees niet verbaasd als we je terugbellen op en Duits nummer)
  • Mo-Fr 9.00 - 16.00

Fett macht fett?!

Schale mit verschiedenen Nüssen auf rosa Untergrund - macht Fett fett?

Du hast wahrscheinlich schon oft gehört, dass Fett in unserer Ernährung uns fett macht. Aber stimmt das wirklich? Ist Fett tatsächlich die Hauptursache für Übergewicht und Fettleibigkeit? In diesem Artikel werden wir uns mit der Wissenschaft hinter dieser Annahme auseinandersetzen und herausfinden, ob Fett tatsächlich fett macht.

Welche Funktion hat Fett in unserem Körper?

Zunächst einmal müssen wir verstehen, dass Fett ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung ist und eine Vielzahl von Funktionen im Körper erfüllt. Es liefert nicht nur Energie, sondern ist auch an der Produktion von Hormonen, der Aufrechterhaltung der Zellstruktur und der Absorption von fettlöslichen Vitaminen beteiligt. Zum Beispiel benötigt unser Körper Fett, um die Vitamine A, D, E und K aufzunehmen, die wichtig für unsere Gesundheit sind.

Darüber hinaus hilft Fett dabei, unseren Körper zu isolieren und zu schützen. Es bildet eine Schutzschicht um unsere Organe und hilft, Wärme zu speichern, um unseren Körper vor Kälte zu schützen. Fett dient auch als Polsterung, um unsere Gelenke und Knochen vor Stößen und Verletzungen zu schützen. Ein weiterer wichtiger Aspekt von Fett ist seine Rolle bei der Regulierung von Hormonen. Fettgewebe produziert Hormone, die den Stoffwechsel, die Fortpflanzung und das Immunsystem beeinflussen. Ein Mangel an Fett kann daher zu einer Störung des Hormonhaushalts führen und möglicherweise zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen.

Insgesamt ist Fett ein unverzichtbarer Bestandteil einer gesunden Ernährung und hat viele wichtige Funktionen in unserem Körper. Es ist jedoch wichtig, sich auf die Qualität der Fette zu konzentrieren, die wir zu uns nehmen, und eine ausgewogene Ernährung zu wählen, die reich an ungesättigten Fettsäuren ist.

Der Zusammenhang zwischen Fett und Körpergewicht

Die Annahme, dass Fett zu Übergewicht führt, basiert auf der Tatsache, dass Fett eine höhere Energiedichte als andere Makronährstoffe wie Kohlenhydrate und Proteine hat. Das bedeutet, dass Fett mehr Kalorien pro Gramm enthält als Kohlenhydrate und Proteine. Aus diesem Grund könnte man argumentieren, dass eine Ernährung, die reich an Fett ist, zu einem Kalorienüberschuss führen und somit zu Gewichtszunahme führen könnte.

Jedoch gibt es keine Beweise dafür, dass eine fettreiche Ernährung automatisch zu Gewichtszunahme führt. Viele Studien konnten mittlerweile zeigen, dass es keinen signifikanten Unterschied in der Gewichtszunahme zwischen einer fettarmen und einer fettreichen Ernährung. Einige Studien zeigen sogar, dass eine fettreiche Ernährung mit einer geringeren Gewichtszunahme verbunden sein kann als eine fettarme Ernährung.

Welche unterschiedlichen Arten von Fett gibt es?

Es gibt drei Haupttypen von Fetten: gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fette. Gesättigte Fette sind hauptsächlich in tierischen Produkten wie Fleisch und Milchprodukten enthalten. Sie sind bei Raumtemperatur fest und werden oft als „schlechtes“ Fett bezeichnet, da sie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen können.

Einfach und mehrfach ungesättigte Fette sind hauptsächlich in pflanzlichen Ölen wie zum Beispiel Olivenöl und Rapsöl enthalten. Sie sind bei Raumtemperatur flüssig und werden oft als „gutes“ Fett bezeichnet, da sie dazu beitragen können, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Fette gleich sind und dass eine ausgewogene Ernährung aus einer Vielzahl von Fetten bestehen sollte. Eine Ernährung, die reich an ungesättigten Fettsäuren ist, insbesondere an Omega-3-Fettsäuren aus Fisch und Nüssen, fördert die Gesundheit.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fette ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung sind. Es ist jedoch wichtig, sich auf die Qualität der Fette zu konzentrieren, die wir zu uns nehmen, und eine ausgewogene Ernährung zu wählen.

Die Rolle von Kohlenhydraten und Proteinen?

Wie bereits erwähnt, basiert die Annahme, dass Fett zu Gewichtszunahme führt, auf der Tatsache, dass Fett eine höhere Energiedichte als Kohlenhydrate und Proteine hat. Allerdings kann eine Ernährung, die reich an Kohlenhydraten und Proteinen ist, ebenfalls zu Gewichtszunahme führen, insbesondere wenn sie aus raffinierten Kohlenhydraten wie Weißbrot und Zucker besteht.

Es ist wichtig, sich auf eine ausgewogene Ernährung zu konzentrieren, die ausreichend Protein und komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Gemüse und Obst enthält. Eine Ernährung, die reich an Ballaststoffen und Nährstoffen ist, kann dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und den Appetit zu kontrollieren. Somit kannst Du dein Gewicht besser kontrollieren.

Fazit: Macht Fett nun fett?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Annahme, dass Fett automatisch zu Gewichtszunahme führt, nicht wissenschaftlich begründet ist. Eine fettreiche Ernährung kann sogar dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und den Appetit zu kontrollieren, was zu einer insgesamt geringeren Kalorienaufnahme führen kann.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Fette gleich sind und dass eine Ernährung, die reich an ungesättigten Fettsäuren ist, dazu beitragen kann, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Letztendlich geht es bei einer gesunden Ernährung um Balance und Vielfalt. Eine ausgewogene Ernährung, die ausreichend Protein, komplexe Kohlenhydrate und gesunde Fette enthält, kann dazu beitragen, ein gesundes Körpergewicht zu erhalten und auch das Risiko für chronische Krankheiten zu reduzieren. Durch die Unterstützung Deines Weight Buddies lernst Du langfristig, wie Du eine solche Ernährung umsetzen kannst.

 

Quellen

Fettleitlinie der DGE

Abnehmen kann ganz schön frustrierend sein. Kommen dann noch erschwerende Erkrankungen wie Hashimoto, Lipödem oder medikamentöse Therapien mit Kortison oder Antidepressiva hinzu, scheint es keinen Ausweg zu geben. Als Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight® unterstütze ich meine Patienten individuell und persönlich auf ihrem Weg zum Wunschgewicht. Abnehmen kann und soll Freude machen...und daran arbeiten wir gemeinsam! 😊

Maike - Weight Buddy® und Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight®

Hi, wie dürfen wir Dir helfen?