Open





  • Tel. 0800 0010 318 (DE)
  • 0800 6224 225 (NL) (Let op! Wees niet verbaasd als we je terugbellen op en Duits nummer)
  • Mo-Fr 9.00 - 16.00

Für was sind Flohsamenschalen gut?

Flohsamenschalen auf Holzlöffel und in Holzschale neben der Flohsamen-Pflanze

Dein Darm grummelt, zwickt und bereitet Dir Schmerzen? Ein bewährtes Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden sind Flohsamenschalen. Lerne in unserem Artikel, für was Flohsamenschalen gut sind: Wie wirken die kleinen Samen gegen Durchfall und Verstopfungen und warum sie gut für eine gesunde Verdauung sind.

Das steckt in den Samen

Flohsamen haben abgesehen von ihrem Aussehen nichts mit Flöhen gemeinsam. Es sind Samen von Wegerichgewächsen, die schon seit Jahrhunderten bei Magen-Darm-Beschwerden als Heilpflanze Anwendung finden. In der Naturheilkunde werden die Samen auch als natürliches Heilmittel zur Darmreinigung eingesetzt.

Flohsamen und Flohsamenschalen bestehen zu einem Großteil aus Ballaststoffen. Das sind fasrige Pflanzenstoffe, welche für unsere Verdauung und die Sättigung von Vorteil sind. Die Ballaststoffe aus den Flohsamen sind Mehrfachzucker aus Xylose, Arabinose und Galacturonsäure. Sie agieren im menschlichen Körper als Schleimstoffe und das ist etwas Wünschenswertes, denn Schleimstoffe wirken wohltuenden auf den Darm und erhöhen das Stuhlvolumen. Du kannst Dir diese Schleimstoffe wie eine Pflegecreme für Deine Darmwand vorstellen.

Zudem stecken in Flohsamenschalen auch pflanzliche Öle, die wie ein Schmierstoff dafür sorgen, dass der Darminhalt weitertransportiert wird und geringe Mengen an Proteinen.

Die Wirkung von Flohsamenschalen – wofür sind sie gut?

Im Magen und Darm quellen die Faserstoffe aus den Flohsamenschalen auf. Nur ein kleiner Teil dieser Stoffe können durch Darmbakterien verstoffwechselt werden. Stattdessen bilden die Samen eine Art Gel, welches beim Weitertransport des Darminhalts hilft. Die Samen binden große Mengen Wasser an sich. Das führt zu einem erhöhten Stuhlvolumen und zugleich wird auf diesem Weg die Darmbewegung angeregt.

Flohsamenschalen und der Magen-Darm-Trakt

  1. Verstopfung & Flohsamenschalen: Schleimstoffe machen den Stuhl gleitfähiger, dadurch bewegt sich der Darminhalt durch die Darmtätigkeit vorwärts. Zudem wird durch das erhöhte Stuhlvolumen mehr vorangeschoben. Alle diese Effekte machen den Gang zur Toilette leichter. Flohsamen sind somit ein echter Helfer bei einer Verstopfung. In einer wissenschaftlichen Untersuchung fanden Forschende außerdem heraus, dass durch die Wirkung der Flohsamenschalen die Darmflora beeinflusst wird. Die Zusammensetzung verändert sich zum Positiven. Auch das könnte einen Einfluss auf die Verdauungsbeschwerden haben.
  2. Durchfall & Flohsamenschalen: In den Samen sind wertvolle lösliche Ballaststoffe enthalten, diese nehmen das überschüssige Wasser im Darm auf und verändern so die Konsistenz des Stuhlgangs. Kurzum die Wirkung der Samen ist, dass der Stuhl fester wird.

Flohsamenschalen für die allgemeine Gesundheit

  1. Cholesterinsenkende Eigenschaft: Ballaststoffe binden im Darm Gallensäure, die Cholesterin enthält. Auf diesem Weg kann der Körper Cholesterin ausscheiden, was sich im Cholesterinspiegel bemerkbar machen kann.
  2. Stabilisieren den Blutzuckerspiegel: Durch Flohsamenschalen wird der Zucker aus der Nahrung langsamer aufgenommen und Blutzuckerschwankungen fallen schwächer aus. Das führt zu einem stabilen Blutzuckerspiegel und kann zur Prävention von Diabetes Typ 2 beitragen.
  3. Abnehmen: Ballaststoffe sättigen gut und erleichtern eine Gewichtsreduktion. Mehr zu diesem Thema erfährst Du hier: So hilft Dir eine ballaststoffreiche Ernährung beim Abnehmen.
  4. Abnehmen mit Magenballon: Insbesondere nach dem ein Magenballon implantiert wurde, können Flohsamenschalen hilfreich sein. Der Körper muss sich zunächst an seinen neuen Mitbewohner und die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Erleidet ein Patient in dieser Zeit Verdauungsbeschwerden, dann können Flohsamenschalen eine balancierende Wirkung auf den Darm haben. Solltest Du während der Magenballon-Therapie an Durchfall oder Verstopfungen leiden, dann bespricht dies mit Deinem Weight Buddy. Gemeinsam findet ihr einen schnellen Weg zur Besserung.
  5. Darmerkrankungen und Hämorriden: Flohsamen finden auch bei Hämorriden Anwendung, denn die Schleimstoffe sorgen für leichter absetzbaren Stuhl.

Flohsamen, Flohsamenschalen, indische Flohsamenschalen & gemahlene Flohsamenschalen – was sind die Unterschiede?

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Produkten mit Flohsamen und Flohsamenschalen. Doch was sind die Unterschiede und welche Produkte sind sinnvoll?

  • Flohsamen sind die ganzen Samen der Wegerichgewächse Plantago psyllium (Strauchwegerich), Plantago indica (Sandwegerich) oder Plantago ovata (indischer Flohsamen). Sie haben im Vergleich zu Flohsamenschalen weniger Ballaststoffe und ein geringeres Quellvermögen, dafür jedoch mehr Proteine und sie sind natürlicher, da sie weniger verarbeitet werden. Da die Flohsamen geringere Mengen an Schleimstoffen bilden, sind sie für einige Menschen angenehmer in der Anwendung, haben aber auch eine geringere Wirkung. Flohsamen sind somit ein gutes Mittel für eine gesunde Verdauung, wenn keine Beschwerden vorliegen. Sie können in die tägliche Ernährung, beispielsweise ins Müsli, eingebaut werden.
  • Flohsamenschalen sind, wie der Name schon vermuten lässt, die Schalen der Flohsamen. Die Schalen enthalten mehr Ballaststoffe als die ganzen Samen und haben daher einen größeren Effekt auf den Darm. Bei Durchfall oder Verstopfungen ist die Anwendung der Schalen statt der ganzen Flohsamen wegen der höheren Wirkung zu empfehlen.
  • Indische Flohsamenschalen: Aus Indien oder Pakistan stammen fast alle Flohsamen, die bei uns erhältlich sind. Indische Flohsamenschalen stammen von einem bestimmten Wegerichgewächs names Plantago indica. Ob diese Samen besser oder schlechter als andere Flohsamenschalen sind, kann nicht gesagt werden.
  • Gemahlene Flohsamenschalen: Die meisten Flohsamenschalen sind gemahlen. Es gibt sie fein und grob. Der Unterschied liegt in der Konsistenz. Einige Menschen finden fein gemahlene Flohsamenschalen angenehmer in der Einnahme. Die Wirkung ist jedoch die gleiche.

Das solltest Du über die Einnahme von Flohsamenschalen wissen

Egal ob Flohsamen oder Flohsamenschalen, beide benötigen Wasser zum Quellen. Etwa 200 ml Wasser pro Dosis sind zur üblichen Trinkmenge nötig. Das bedeutet als auch, dass Du die Flüssigkeit, die die Flohsamen benötigen nicht zu Deiner Trinkmenge zählen darf. Das Wasser ist also zusätzlich zu trinken. Achtung: wird nicht ausreichend getrunken, kann es bei Verstopfungen sogar zum Darmverschluss kommen. Ausreichend Flüssigkeit ist also das A und O bei der Einnahme von Flohsamen.

Auch wenn Heilpflanzen und Nahrungsergänzungsmittel keine Medikamente sind, können sie Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit Medikamenten verursachen. Flohsamen können beispielsweise die Aufnahme von Vitaminen, Herzglykosiden und Blutverdünnern verlangsamen. Auch Schilddrüsenhormone können beeinflusst werden. Ein zeitlicher Abstand von mindestens 30 bis 60 Minuten sollte daher eingehalten werden.

Da Flohsamen und Flohsamenschalen extrem viel Flüssigkeit binden können, sind zu viel eher schädlich. Pro Tag solltest Du maximal 40 Gramm Flohsamenpulver verwenden. Diese Menge muss dann auf mehrere Portionen aufgeteilt werden. Wenn Du mit der Einnahme von Flohsamen beginnst, dann sind 40 Gramm zu viel für Dich. Starte mit 10 Gramm und steigere die Dosierung langsam, ansonsten kann es zu einem Blähbauch und unangenehmen Darmgeräuschen kommen.

Außerdem solltest Du nach der Verwendung von Flohsamen in Bewegung kommen. Direkt nach der Einnahme aufs Sofa legen oder sich zum Schlafen hinlegen ist ungünstig, denn die Schalen können dann in der Speiseröhre Klumpen binden. Leichte Bewegung nach der Einnahme verhindert dies.

Rezepte mit Flohsamenschalen für Deinen Alltag

  1. Klassisch mit Wasser oder Saft: 10 Gramm Flohsamenschalen in 200 ml Flüssigkeit einrühren. 10–20 Minuten quellen lassen und trinken.Tipp für Magenballon-Patienten: Kleine Schlucke über den Vormittag verteilt. Flohsamen darfst Du nur dann verwenden, wenn Du bisher mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu Dir nimmst.
  2. Porridge mit Flohsamenschalen: 150 ml Milch oder pflanzlichen Drink mit 35 g Haferflocken, 1 TL Leinsamen und 1–2 TL Flohsamenschalen über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Tag zusammen mit Obst Deiner Wahl genießen.
  3. Flohsamen-Pudding: 0,5 EL Flohsamenschalen, 0,5 Banane, 20 g Cashewkerne, 2 Datteln ohne Stein, mit 200 ml Wasser pürieren. Die Masse mit Zimt oder Kakao würzen und für 10–20 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Nach Belieben mit Obst servieren.

Quellen:

Granitzer E, Meier B, Drexel H, Saely CH. [Auswirkungen von Flohsamen (Psyllium) auf Parameter des Glukosestoffwechsels: Eine Übersicht]. Complement Med Res. 2017;24(3):164-171. German. doi: 10.1159/000477366. Epub 2017 Jun 8. PMID: 28586775. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28586775/

Jalanka, J., Major, G., Murray, K., Singh, G., Nowak, A., Kurtz, C., Silos-Santiago, I., Johnston, J. M., de Vos, W. M., & Spiller, R. (2019). The Effect of Psyllium Husk on Intestinal Microbiota in Constipated Patients and Healthy Controls. International journal of molecular sciences, 20(2), 433. https://doi.org/10.3390/ijms20020433

Maren - Weight Buddy® und Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight®

Jojo-Effekt, Heißhunger, Stress – Abnehmen kann ganz schön frustrierend sein. Doch es gibt für jeden einen Ausweg. Gemeinsam finden wir die für Dich passende Lösung. Als Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight® unterstütze ich meine Patienten individuell und persönlich auf ihrem Weg zum Wunschgewicht. Abnehmen kann und soll Freude machen...und daran arbeiten wir gemeinsam! 😊

Maren - Weight Buddy® und Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight®

Hi, wie dürfen wir Dir helfen?