Kann man mit Übergewicht überhaupt Schwanger werden?

Du hast einen Kinderwunsch oder ist bei Dir vielleicht schon Nachwuchs unterwegs? Dann ist bestimmt eines sicher: Du willst das Beste für Dein Baby! Gerade in der Schwangerschaft kommt dem Thema Ernährung noch einmal eine ganz neue Bedeutung zu, denn als Mutter ernährst Du schließlich nicht nur Dich selbst, sondern auch das kleine Wunder in Deinem Bauch. Aber auch der Mann kann einiges dazu beitragen, für das Baby die besten Startvoraussetzungen zu schaffen. In diesem Artikel wollen wir auf folgende Fragen eingehen, damit Du dich gut über das Thema Schwangerschaft & Übergewicht informiert fühlst:

Mit Übergewicht schwanger werden Ratgeber

  1. Macht Übergewicht unfruchtbar?
  2. Wann ist man übergewichtig?
  3. Kann man mit Übergewicht schwanger werden?
  4. Sollte man Abnehmen vor der Schwangerschaft?
  5. Wie kann ich nach der Schwangerschaft abnehmen?
  6. Kann mir ein Magenband oder Magenballon beim Kinderwunsch helfen?

Macht Übergewicht unfruchtbar?

Das Körpergewicht hat einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit – das gilt nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer! Aber warum ist das so? Fettgewebe ist nicht nur ein Speicher überschüssiger Kalorien, sondern produziert auch selbst Hormone. Insbesondere das sogenannte viszerale Fett, das sich im Bauchbereich ansammelt, kann sehr aktiv Hormone produzieren und beeinflusst dadurch den gesamten Stoffwechsel. Dadurch kann es dazu kommen, dass die Produktion der Sexualhormone im Körper aus dem Gleichgewicht gerät – und zwar so, dass die Funktion der Eierstöcke und Hoden beeinträchtigt wird. Bei Frauen kann sich das durch das immer häufigere Ausbleiben des Eisprungs bemerkbar machen. Hierdurch ergibt sich für Frauen seltener im Jahr die Möglichkeit, schwanger zu werden. Verglichen mit Frauen im Normalgewicht müssen Frauen mit Übergewicht mit einer deutlich erhöhten Dauer bis zum Schwangerschaftseintritt rechnen. Leider ist auch das Risiko für Fehlgeburten in der frühen Schwangerschaft bei Übergewicht erhöht.

Bei Männern beeinflusst das Übergewicht sowohl die Anzahl als auch die Beweglichkeit der Samenzellen im Sperma – und das sogar proportional. Das heißt, dass jedes zusätzliche Kilo mit einer Verschlechterung der Spermienqualität einhergeht. Andersherum bedeutet das aber auch, dass jedes verlorene Kilo die Spermienqualität wieder verbessert! Wenn das mal kein Anreiz für Männer ist, den überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen!

Wenn es bei Dir nicht so recht mit der Nachwuchsplanung klappen will, dann lohnt es sich also häufig, sich auch mit dem eigenen Körpergewicht und dem eigenen Lebensstil auseinanderzusetzen. Mehr Bewegung und eine ausgewogene Ernährung können ganz entscheidend dazu beitragen, die Chancen schwanger zu werden zu erhöhen. Wenn Du dich fragst, ob auch Dir ein Magenballon dabei helfen kann, den Weg für eine gesunde und wundervolle Schwangerschaft zu ebnen, melde Dich gern ganz unverbindlich bei uns.

Wann ist man Übergewichtig?

Übergewicht bedeutet, dass der Körper eine übermäßige Menge an Fett im Körper eingespeichert hat. Der gängigste Maßstab, um zu bestimmen, ob das Körpergewicht zu hoch ist, ist der sogenannte Body-Mass-Index, kurz BMI. Es handelt sich dabei um einen Messwert, der aussagt, ob das Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße angemessen ist.

Berechnet wird der BMI anhand der folgenden Formel:

BMI = Körpergewicht [kg] / (Körpergröße [m])²

Bist Du beispielsweise 1,68 m groß und wiegst 69 kg, dann rechnest Du: 69 /(1,68 m)²= 24,4.

Als normalgewichtig wird ein BMI zwischen 18,5 und 25 angesehen. Liegt der BMI über 25 ist das Körpergewicht zu hoch und man spricht von Übergewicht. Bei einem BMI von über 30 spricht man von Adipositas, der Fettleibigkeit.

Der Grund, warum ein BMI zwischen 18,5 und 25 als ideal angesehen wird, ist keinesfalls, dass dabei die Körperform dem heutigen schlanken Schönheitsideal am nächsten kommt! Dieser Gewichtsbereich ist medizinisch nachgewiesen, denn in diesem Bereich ist das Risiko sogenannte nicht-übertragbare Erkrankungen zu bekommen, am geringsten. Dazu gehören beispielsweise Bluthochdruck, Diabetes, Gelenkerkrankungen oder auch bestimmte Krebsarten.

Kann man mit Übergewicht schwanger werden?

Übergewicht schränkt die Fruchtbarkeit ein. Das Risiko trotz Kinderwunsch nicht schwanger zu werden, ist mit Übergewicht deutlich erhöht, es ist aber trotzdem nicht unmöglich schwanger zu werden. Vor allem leichtes Übergewicht muss bei Frauen nicht unbedingt zu Problemen mit der Fruchtbarkeit führen.

Je höher das Übergewicht jedoch ausfällt, desto größer wird das Ungleichgewicht im Hormonhaushalt und damit steigt das Risiko für Störungen im weiblichen Zyklus. Es stimmt tatsächlich: jedes Kilo weniger in Richtung Normalgewicht hat einen positiven Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Es lohnt sich also anzufangen, auch wenn der Weg bis zum Normalgewicht manchmal zu weit und beschwerlich wirken mag.

Vor allem ist es wichtig zu wissen, dass Du mit jedem Kilo, das Du vor der Schwangerschaft verlierst, auch Dein Risiko für Schwangerschaftskomplikationen reduzierst. Leider treten Probleme wie Bluthochdruck, Schwangerschaftsdiabetes oder Wassereinlagerungen bei Übergewicht häufiger auf. Das schlägt nicht nur auf die Gesundheit der Mutter, sondern kann auch die Entwicklung des Babys negativ beeinflussen. Je mehr Du also schon vor und während der Schwangerschaft auf Dich und Deinen Körper achtest, desto angenehmer und schöner werden diese aufregenden 9 Monate für Dich und das Baby verlaufen.

Sollte man vor der Schwangerschaft abnehmen?

Ein gesunder Lebensstil prägt ganz entscheidend die Gesundheit von Mutter und Kind und beugt Komplikationen in der Schwangerschaft vor. Zu einem gesunden Lebensstil gehört neben einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung möglichst auch ein Körpergewicht, das im Normalbereich liegt. Dieser „Normalbereich“ liegt bei einem BMI von 18,5 bis 25 vor. Tatsächlich hat auch der Lebensstil vor der Schwangerschaft schon einen entscheidenden Einfluss! Das ist bislang nur wenigen Paaren bewusst. Besteht bei Dir ein Kinderwunsch, ist es wünschenswert, dass Du ein Normalgewicht anstrebst. Das gilt nicht nur für die Mutter – auch das Gewicht des Vaters bei der Zeugung beeinflusst das Risiko des Kindes, später zum Beispiel Diabetes oder Bluthochdruck zu bekommen.

Starten Mutter und Vater mit einem gesunden Körpergewicht in die Schwangerschaft, machen sie es damit auch dem Kind einfacher, später einmal nicht zu viele Kilos mit sich herumtragen zu müssen. Und seien wir mal ehrlich, das wollen alle Eltern: die bestmöglichen Startvoraussetzungen für ihr Kind!

Zusätzlich kann ein Kinderwunsch auch eine tolle Motivation für Euch sein, das Thema „Abnehmen“ mit neuem Elan anzugehen. Veränderungen von Gewohnheiten brauchen immer Zeit, daher ist es für Dich auch während der Schwangerschaft einfacher einen gesunden Lebensstil zu halten, wenn Du frühzeitig damit angefangen hast.

Bist Du schon schwanger, aber Dein Gewicht ist noch nicht optimal? Mach Dir bitte keine Sorgen! Auch während der Schwangerschaft kannst Du einiges für Dein Baby tun, um ihm die besten Startvoraussetzungen zu bieten. Abnehmen sollte in Deiner Schwangerschaft bitte kein Thema sein, aber es ist okay, wenn Du weniger zunimmst als die Empfehlung von 10 – 16 kg, die sich auf normalgewichtige Frauen bezieht. Bei einem BMI > 30 wird eine Gewichtszunahme von 5 – 9 kg während der Schwangerschaft empfohlen.

Tatsächlich wird der zusätzliche Energiebedarf in Form von Kalorien während der Schwangerschaft von den meisten Menschen überschätzt. Erst in der zweiten Schwangerschaftshälfte steigt der Energiebedarf für die Mutter an, und auch lediglich um ca. 10 % – mit einem zusätzlichen Käsebrot pro Tag wäre das also schon ausgeglichen. Im Verhältnis zum Energiebedarf steigt jedoch der Bedarf an fast allen Vitaminen und Mineralstoffen (wie z.B. Eisen, Jod, Folsäure, Vitamin A) deutlich stärker an, sodass während der Schwangerschaft eine besonders nährstoffreiche Ernährung wichtig ist. Am besten sprichst Du auch mit Deiner Frauenärztin oder Hebamme einmal über das Thema Ernährung. Sie können Dich individuell beraten, welche Gewichtszunahme für Dich während der Schwangerschaft optimal ist und wie Du deine Ernährung ausgewogen gestalten kannst.

Wie kann ich nach der Schwangerschaft abnehmen?

Viele Frauen nehmen während der Schwangerschaft zu. Das ist ganz normal und sogar ein gewollter Schutzmechanismus sowohl für die Mutter als auch für das Baby! Insbesondere im letzten Drittel der Schwangerschaft speichert der Körper einer schwangeren Frau mehr Energie, denn nach der Geburt sollst Du genügend Reserven haben, um Dein Kind stillen zu können.

Der Prozess der Milchbildung erfordert vom Körper der Mutter tatsächlich ziemlich viel Energie: Bis zu 650 kcal werden dafür pro Tag verbrannt. Das kommt dem Kalorienverbrauch von 45-60 Minuten Laufen gleich! Wenn Du nach der Schwangerschaft also wieder ein gesundes Körpergewicht erreichen willst, tust Du nicht nur Deinem Baby mit dem Stillen etwas Gutes, sondern auch Dir und Deiner Figur. Wichtiger als die Menge der Kalorien ist es dann aber, auf eine besonders nährstoffreiche Ernährung zu achten, damit Du über die Milch auch alle lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe an Deinen Säugling weitergeben kannst. Eine Diät solltest Du während der Stillzeit noch nicht beginnen. Es kann sonst sein, dass Dein Körper nicht genügend Milch bildet.

Wenn Du Dein Baby 6 – 12 Monate gestillt hast, stehen die Chancen deshalb gut, dass Du bereits das Meiste der während der Schwangerschaft zugelegten Pfunde wieder verbrannt hast. Vielleicht bist Du sogar schlanker als vorher. Vielen Frauen geht es jedoch so, dass sie nach der Schwangerschaft nicht mehr zu ihrem Wunschgewicht zurückfinden. Gerade wenn Mütter nicht stillen (konnten), ist das Gewicht nach der Schwangerschaft häufig höher als davor.

Als frischgebackene Mama steht das Baby natürlich im Mittelpunkt. Man hat nun weniger Zeit für sich selbst, worunter Bewegung und Ernährung oftmals leiden. Wenig Schlaf erhöht zudem das Stresslevel und kann dadurch Heißhunger fördern. Hier ist es wichtig, dass Du dir vor allem Zeit gibst und Dich von der Zahl auf der Waage nicht zusätzlich stressen lässt. Versuche Dir neue Routinen zu schaffen: Vielleicht nimmst Du dir vor, mindestens einmal am Tag für 30 Minuten mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen. Die Bewegung an der frischen Luft wird nicht nur Dir gut tun, sondern auch Deinem Baby. Auch das Essverhalten muss sich wieder einpendeln. Oftmals finden Mütter mit einem Kleinkind zu Hause tagsüber wenig Zeit zum Essen.

 

Kann mir ein Magenband oder Magenballon beim Abnehmen helfen?

Wenn der Hunger dann so stark ist, neigen Mütter eher dazu, zwischendurch zu naschen und erst abends zu großen Mahlzeiten zu greifen. Haben sich solche Gewohnheiten erst eingeschlichen, kann es schwierig sein, sie aus eigenem Antrieb wieder zu ändern. Ein Magenballon kann dabei helfen, Deine Ernährung wieder bewusster und ausgewogener zu gestalten und ungesunde Routinen langfristig umzustellen. Durch die intensive Nachsorgebetreuung über ein Jahr hast Du genügend Zeit, Deinen Lebensstil wieder gesund zu gestalten. Dabei wirst Du von Deinem persönlichen Nachsorgebetreuer unterstützt und motiviert. Wenn Du mehr über die Magenballon-Therapie erfahren willst, melde Dich doch bei einem unserer Berater. Zusammen finden wir heraus, ob auch Du mit dem Magenballon, Magenband oder Magenverkleinerung Dein Traumgewicht wieder erreichen kannst oder Dir etwas ganz anderes dabei helfen kann. Die Gespräche sind kostenlos und völlig unverbindlich.

Mit Magenband und Magenballon zum Wunschgewicht

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern

Abnehmen kann ganz schön frustrierend sein. Kommen dann noch erschwerende Erkrankungen wie Hashimoto, Lipödem oder medikamentöse Therapien mit Kortison oder Antidepressiva hinzu, scheint es keinen Ausweg zu geben. Als Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight® unterstütze ich meine Patienten individuell und persönlich auf ihrem Weg zum Wunschgewicht. Abnehmen kann und soll Freude machen…und daran arbeiten wir gemeinsam! 😊

Maike – Ernährungswissenschaftlerin bei My Weight®

One Reply to “Mit Übergewicht schwanger werden”

  1. […] Du hast einen Kinderwunsch oder ist bei Dir vielleicht schon Nachwuchs unterwegs? Dann ist bestimmt eines sicher: Du willst das Beste für Dein Baby! Gerade in der Schwangerschaft kommt dem Thema Ernährung noch einmal eine ganz neue Bedeutung zu, denn als Mutter ernährst Du schließlich nicht nur Dich selbst, sondern auch das kleine Wunder in … Continue reading Mit Übergewicht schwanger werden […]

Comments are closed.